• slidebg1
  • slidebg1

Die Naturlehrpfade - wandern und lernen

Wandern und dabei über die Natur und ihre Bewohner etwas lernen? Das geht.
In Serfaus-Fiss-Ladis gibt es sogenannte Naturlehrpfade,
die sich vor allem bei Kindern größter Beliebtheit erfreuen.
Hier ein Auszug.

Naturlehrpfad Fisser Gonde

Ein ganz besonderer Naturlehrpfad ist die Fisser Gonde oberhalb der Möseralm. Wer diesen wunderbaren Lehrpfad absolvieren will, sollte circa eineinhalb Stunden Gehzeit einplanen. Die Fisser Gonde ist ganz leicht erreichbar.

Mit der blauen Gondel geht es zuerst auf die Möseralm. Direkt beim gleichnamigen Bergrestaurant beginnt der Themenweg. Zuerst überquert ihr einen kleinen Brach. Durch ein Eingangstor gelangt ihr direkt auf den Naturlehrpfad Fisser Gonde.
Los geht’s.
Euch erwartet ein attraktiver Rundweg mit insgesamt 25 Stationen, die sich ganz dem Thema Naturdenkmal Fisser Gonde (geschützt seit dem 22.07.1978) verschrieben haben. Die Stationen sind unterschiedlich und unterhaltsam gestaltet.
Teils lehrreich, teils spielerisch, teils interaktiv. So wird bestimmt niemandem langweilig. Ganz im Gegenteil.

Tierlehrpfad zur Frommes Alp mit Falknerei
und Wildgehege

Ein Besuch auf der Frommes Alp ist für die ganze Familie ein besonderer Tagesausflug und sollte im Urlaubs- Wanderprogramm auf keinen Fall fehlen. Bequem geht es zuerst mit der roten Gondel – der Schönjochbahn –
bis zur Mittelstation. Von dort wandert ihr dann in Richtung „Gample“ über den Tierlehrpfad (mit Buggy zu befahren)
zur Frommes Alp.

Nach circa eineinhalb Stunden Gehzeit erwartet euch auf der rustikalen Alm mit großer Sonnenterrasse ein eigener Wildpark mit Rotwildgehege und Falknerei. Täglich werden vom „Falkner“ und Wirt Christian oder
von seiner Frau Martina Schmid Führungen angeboten.

Dort erfahrt ihr alles über die heimischen Greifvögel, die hier in der Falknerei teilweise zur Pflege aufgenommen wurden. 
So leben heute auf der Frommes Alp unter anderem Rebhühner, Eulen, Habichte, Falken, Käuze,
Bussard und sogar Steinadler.

Wandern mit Kindern am Murmeltierweg in Serfaus

Ein weiterer Lehrpfad und gleichzeitig eine alpine Rundwanderung auf über 2.000 Metern Seehöhe, ist der „Murmeltierweg“ in Serfaus. Geeignet ist dieser Lehrpfad für Familien mit großen Kindern, die schon Wanderungen mit vier Stunden Gehzeit schaffen. Ein schmaler Pfad führt vom Lazid - auf 2.350 Meter Seehöhe - über die „Scheid“ bis zum Furgler See.
Der kleine Gebirgssee, der sich circa auf der Hälfte der Strecke befindet, lädt zum Verweilen ein. Der optimale Ort für ein richtiges Bergsteiger Picknick.

Weiter geht’s dann über den Plansegg aufs Serfauser Komperdell (ca. 1.900 Meter Seehöhe). Dem Weg entlang findet ihr Schautafeln, die Aufschluss über das Leben der Murmeltiere geben. Dort hört ihr die Tierchen pfeifen, seht unzählige Eingänge in ihre Höhlen und wer gut beobachtet, entdeckt bestimmt Murmeltiere beim Spielen oder Faulenzen auf einem der unzähligen Steine in der Nähe des Weges. Zurück am Komperdell könnt ihr wieder bequem mit Gondel und/oder Wanderbus ins Hotel fahren.

Ein weiterer, kürzerer Lehrpfad am Serfauser Komperdell ist der „Blumenweg“. Er ist ebenfalls als Rundweg angelegt und
gut beschildert. Schautafeln berichten über verschiedene Blumen, welche hier am Komperdell wachsen – viele davon stehen unter Naturschutz und sind Besonderheiten unserer intakten Bergwelt.

Das Leben im Wald beschreibt der „Waldlehrpfad“ in Ladis

Ausgangspunkt für diese Wanderung (Weg Nr. 4) ist der „Platzbrunnen“ im Zentrum von Ladis. Auf 22 Holztafeln entlang des Weges werden Bäume und Sträucher genau beschrieben.
Als Ergänzung für den ökologischen Waldlehrpfad in Ladis gibt’s eine kleine Broschüre im Infobüro Ladis.

Diese Broschüre beinhaltet Informationen über die großen Kreisläufe im Wald – den Wasserkreislauf, den Stickstoffkreislauf, die Nahrungskette und den Energiefluss. Ein kurzer Text über Waldtiere und Beschreibungen der heimischen Sträucher (Walderdbeere, Holunder, Schlehdorn und viele mehr) und Bäume, wie Lärche, Föhre, Birke, Esche, Tanne, Ulme und
Fichte runden die Informationen über den Wald am Sonnenplateau ab.